Dünnschicht / Sanierung

Im Onlineshop von SHK Direkt für Heizung finden Sie verschiedene Produkte um eine Fußbodenheizung bei einer Dünnschicht oder einer Sanierung zu installieren.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Mini-Noppenplatte VPE 10qm
Mini-Noppenplatte VPE 10qm
Inhalt 10 m² (8,75 € * / 1 m²)
87,50 € *
NEU
Heizungsrohr PB
Heizungsrohr PB
Inhalt 200 Laufende(r) Meter (0,49 € * / 1 Laufende(r) Meter)
ab 98,00 € *
NEU
Systemelement „wall and floor“
Systemelement „wall and floor“
Inhalt 0.48 m² (9,00 € * / 1 m²)
4,32 € *
NEU
Heizrohr PE-RT 10 x 1,3 mm
Heizrohr PE-RT 10 x 1,3 mm
Inhalt 50 Laufende(r) Meter (0,56 € * / 1 Laufende(r) Meter)
28,00 € *
NEU
Spezial Randdämmstreifen PE für Flächenheizung Fußbodenheizung
Spezial Randdämmstreifen PE für Flächenheizung...
Inhalt 20 Laufende(r) Meter (0,68 € * / 1 Laufende(r) Meter)
13,50 € *
NEU
Klemmverschraubung 10 x 1,3 mm
Klemmverschraubung 10 x 1,3 mm
Inhalt 2 Stück (2,70 € * / 1 Stück)
5,40 € *
NEU
Knauf N 440 Nivellierestrich lose
Knauf N 440 Nivellierestrich lose
Inhalt 25 Kilogramm (0,63 € * / 1 Kilogramm)
15,75 € *
NEU
Knauf N 430 Alphadur Spachtelmasse
Knauf N 430 Alphadur Spachtelmasse
Inhalt 25 Kilogramm (0,87 € * / 1 Kilogramm)
21,80 € *
NEU
Knauf Schnellgrund
Knauf Schnellgrund
Inhalt 5 Kilogramm (7,80 € * / 1 Kilogramm)
39,00 € *
Topseller
NEU
Knauf N 440 Nivellierestrich lose Knauf N 440 Nivellierestrich lose
Inhalt 25 Kilogramm (0,63 € * / 1 Kilogramm)
15,75 € *
NEU
Mini-Noppenplatte VPE 10qm Mini-Noppenplatte VPE 10qm
Inhalt 10 m² (8,75 € * / 1 m²)
87,50 € *
NEU
Spezial Randdämmstreifen PE für Flächenheizung Fußbodenheizung Spezial Randdämmstreifen PE für Flächenheizung...
Inhalt 20 Laufende(r) Meter (0,68 € * / 1 Laufende(r) Meter)
13,50 € *
NEU
Knauf Schnellgrund Knauf Schnellgrund
Inhalt 5 Kilogramm (7,80 € * / 1 Kilogramm)
39,00 € *
NEU
Klemmverschraubung 10 x 1,3 mm Klemmverschraubung 10 x 1,3 mm
Inhalt 2 Stück (2,70 € * / 1 Stück)
5,40 € *
NEU
Heizungsrohr PB Heizungsrohr PB
Inhalt 200 Laufende(r) Meter (0,49 € * / 1 Laufende(r) Meter)
ab 98,00 € *
NEU
Knauf N 430 Alphadur Spachtelmasse Knauf N 430 Alphadur Spachtelmasse
Inhalt 25 Kilogramm (0,87 € * / 1 Kilogramm)
21,80 € *
NEU
Systemelement „wall and floor“ Systemelement „wall and floor“
Inhalt 0.48 m² (9,00 € * / 1 m²)
4,32 € *
NEU
Heizrohr PE-RT 10 x 1,3 mm Heizrohr PE-RT 10 x 1,3 mm
Inhalt 50 Laufende(r) Meter (0,56 € * / 1 Laufende(r) Meter)
28,00 € *

Dünnschicht/Sanierung - so einfach zur Fußbodenheizung

Sie finden eine Fußbodenheizung einfach wunderbar, und würden diese schöne angenehme Wärme auch gerne unter Ihren Füßen spüren. Leider wohnen Sie aber in einem älteren Haus, in dem keine Fußbodenheizung verlegt wurde. Gerne würden Sie eine Fußbodenheizung nachträglich einbauen lassen, und alle Vorteile dieser Art von Heizung genießen. Aber Sie fürchten sich vor den ganzen Bauarbeiten. Der alte Estrich muss raus, die Fußbodenheizung muss verlegt werden, und dann wird wieder neuer Estrich benötigt. Das muss aber nicht unbedingt sein. Wenn Sie einen Altbau sanieren möchten und den Einbau einer Fußbodenheizung wünschen, ist das Dünnschicht-System genau die richtige Wahl für Sie.

Eine Fußbodenheizung nachträglich installieren

Die Sanierung oder der Umbau eines Hauses kann recht stressig sein. Dabei spielt die Zeit eine sehr große Rolle. Oft bleibt das Haus während der Umbauphase bewohnt. Dementsprechend schnell muss es gehen, schließlich möchte niemand monatelang auf einer Baustelle wohnen. Zudem sollte die Installation einer Fußbodenheizung in diesem Fall besonders unkompliziert erfolgen können. Ein spezielles System ermöglicht den nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung in kurzer Zeit. Dieses Dünnschichtsystem wurde speziell für solche Umbauten konzipiert. Eine solche Dünnschicht Fußbodenheizung ist sehr flexibel einsetzbar und für viele Einsatzbereiche optimal geeignet. Mit nur wenig Aufwand entsteht in kurzer Zeit eine Fußbodenheizung im Altbau.

Wann ist eine Sanierung oder ein Umbau notwendig?

Ein guter Grund für eine Sanierung ist natürlich, wenn das Haus bereits sehr alt ist, und nicht mehr den neuesten Standards entspricht. Wenn es durch die Fenster zieht und die Heizung rund um die Uhr läuft, um wenigstens ein wenig Wärme ins Haus zu bringen, sollte auf jeden Fall eine Sanierung durchgeführt werden. Es muss aber nicht immer gleich solch schwerwiegende Gründe geben. Auch der Aspekt der Ressourcenschonung ist ein guter Grund, um nachträglich eine Fußbodenheizung einzubauen. Sie bietet eine sehr angenehme Wärme und nimmt in den Räumen keinerlei Platz weg, da sie im Boden oder alternativ auch in der Wand verlegt wird. Sie erwärmt den Raum sehr gleichmäßig. Da sie als Flächenheizung eine geringere Vorlauftemperatur benötigt als klassische Heizkörper, spart sie zudem einiges an Energie. Auch wenn absehbar ist, dass die alte Heizung den nächsten Winter nicht überstehen wird, ist eine Sanierung eine gute Idee.

Neben diesen Vorteilen gibt es natürlich auch ein paar Nachteile. Der größte Nachteil sind sicherlich die Kosten. Die alten Heizkörper müssen entfernt werden, oft müssen neue Rohre verlegt werden, und das Material für die neue Fußbodenheizung kostet natürlich auch einiges. Wer allerdings eine komplette Sanierung der Heizung plant, und gleichzeitig auch eine neue Brennwertheizung einbauen lässt, kann staatliche Fördermittel beantragen. Dazu kommt, dass sich im Alltag für die Bewohner für einige Zeit Einschränkungen ergeben durch die Bauarbeiten. Diese Nachteile sind aber ganz schnell vergessen, wenn die Fußbodenheizung das erste Mal in Betrieb genommen wird. Diese angenehme Wärme möchten Sie sicher nicht mehr missen wollen.

Fußbodenheizung nachrüsten im Altbau

Soll in einem Altbau eine Fußbodenheizung nachgerüstet werden, gibt es oft einige Herausforderungen. Beispielsweise dann, wenn der alte Estrich nicht entfernt werden kann oder darf. Das ist häufig ein Problem, wenn ein Mieter nachträglich eine Fußbodenheizung einbauen möchte, der Besitzer aber das Entfernen des Estrichs verbietet. Auch geringe Aufbauhöhen stellen in vielen Fällen ein Problem dar. Solche Probleme können aber durch den Einsatz einer Dünnschicht Fußbodenheizung gelöst werden. Der große Vorteil dieses Modells liegt auch darin, dass der Boden schon nach relativ kurzer Zeit nach Fertigstellung der Fußbodenheizung wieder betreten werden kann. Für gewöhnlich kann das normale Leben bereits nach zwei Tagen wieder wie gewohnt stattfinden.

Das Dünnschichtsystem – so funktioniert es

Eine Fußbodenheizung im Dünnschichtsystem ist hervorragend geeignet, wenn eine Modernisierung im Altbau stattfinden soll. Kann der bestehende Estrich nicht entfernt oder nur geringe Aufbauhöhen genutzt werden, ist das Dünnschichtsystem die einzige Möglichkeit für den Einbau einer Fußbodenheizung. Das gesamte Dünnschichtsystem baut gerade einmal 2,3 cm auf. Möglich ist das durch eine sehr geringe Konstruktionshöhe und den direkten Verbund mit dem jeweiligen Untergrund. Dieses System kann nicht nur auf Estrich verlegt werden, sondern auch auf Rohfußböden, Fliesen oder gar Holzböden. Die dafür verwendeten Systemplatten weisen eine ganz besondere Konstruktion auf. Diese ermöglicht es, den speziellen Nassestrich besonders dünn aufzutragen. Somit hält das Dünnschichtsystem genau das, was es verspricht: Es ist sehr dünn, und trotzdem effektiv.

Anleitung für das Dünnschichtsystem

1. Grundierung des Untergrunds.
2. Randdämmstreifen an der Wand entlang verlegen.
3. Nun folgt die Verlegung der ersten Systemplatte. Diese wird immer am Steg des Dämmstreifens angelegt, nicht darauf.
4. Jetzt wird die Systemplatte befestigt, dafür wird entweder die Klebefolie abgezogen oder ein passender Kleber genutzt
5. Anschließend werden die nächsten Teile bündig angelegt.
6. Sind alle Platten verlegt, wird das Heizungsrohr am Vor- oder Rückläufer befestigt.
7. Nun erfolgt die Verlegung des Rohrs. Dieses wird schneckenförmig verlegt, von außen nach innen. Wichtig ist, auf den richtigen Abstand zwischen den Rohren zu achten.
8. Ist das Zentrum dieser Schnecke erreicht, wird das Heizungsrohr wieder zurückverlegt, und zwar immer zwischen die Bahnen, die in der ersten Runde gelegt wurden.
9. Am Schluss das Rohr mit dem Heizkreisverteiler verbinden.
10. Abschließend erfolgt die Verlegung des Estrichs.

Warum online bestellen?

Im Onlineshop von SHK-Direkt für Heizung finden Sie verschiedene Produkte um eine Fußbodenheizung zu installieren. Bei SHK-Direkt sind Sie nicht auf Öffnungszeiten angewiesen. Sie können schnell und einfach Ihre Fußbodenheizung von Zuhause aus bestellen. Die gekauften Artikel werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Dadurch sparen Sie Zeit und einen unnötig langen Aufenthalt in einem überfüllten Baumarkt. Ein guter Service steht bei uns an erster Stelle. Daher können Sie uns gerne kontaktieren, wenn Sie Fragen zu den einzelnen Produkten haben oder Unterstützung bei Ihrem Einkauf brauchen.

Sie finden eine Fußbodenheizung einfach wunderbar, und würden diese schöne angenehme Wärme auch gerne unter Ihren Füßen spüren. Leider wohnen Sie aber in einem älteren Haus, in dem keine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dünnschicht/Sanierung - so einfach zur Fußbodenheizung

Sie finden eine Fußbodenheizung einfach wunderbar, und würden diese schöne angenehme Wärme auch gerne unter Ihren Füßen spüren. Leider wohnen Sie aber in einem älteren Haus, in dem keine Fußbodenheizung verlegt wurde. Gerne würden Sie eine Fußbodenheizung nachträglich einbauen lassen, und alle Vorteile dieser Art von Heizung genießen. Aber Sie fürchten sich vor den ganzen Bauarbeiten. Der alte Estrich muss raus, die Fußbodenheizung muss verlegt werden, und dann wird wieder neuer Estrich benötigt. Das muss aber nicht unbedingt sein. Wenn Sie einen Altbau sanieren möchten und den Einbau einer Fußbodenheizung wünschen, ist das Dünnschicht-System genau die richtige Wahl für Sie.

Eine Fußbodenheizung nachträglich installieren

Die Sanierung oder der Umbau eines Hauses kann recht stressig sein. Dabei spielt die Zeit eine sehr große Rolle. Oft bleibt das Haus während der Umbauphase bewohnt. Dementsprechend schnell muss es gehen, schließlich möchte niemand monatelang auf einer Baustelle wohnen. Zudem sollte die Installation einer Fußbodenheizung in diesem Fall besonders unkompliziert erfolgen können. Ein spezielles System ermöglicht den nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung in kurzer Zeit. Dieses Dünnschichtsystem wurde speziell für solche Umbauten konzipiert. Eine solche Dünnschicht Fußbodenheizung ist sehr flexibel einsetzbar und für viele Einsatzbereiche optimal geeignet. Mit nur wenig Aufwand entsteht in kurzer Zeit eine Fußbodenheizung im Altbau.

Wann ist eine Sanierung oder ein Umbau notwendig?

Ein guter Grund für eine Sanierung ist natürlich, wenn das Haus bereits sehr alt ist, und nicht mehr den neuesten Standards entspricht. Wenn es durch die Fenster zieht und die Heizung rund um die Uhr läuft, um wenigstens ein wenig Wärme ins Haus zu bringen, sollte auf jeden Fall eine Sanierung durchgeführt werden. Es muss aber nicht immer gleich solch schwerwiegende Gründe geben. Auch der Aspekt der Ressourcenschonung ist ein guter Grund, um nachträglich eine Fußbodenheizung einzubauen. Sie bietet eine sehr angenehme Wärme und nimmt in den Räumen keinerlei Platz weg, da sie im Boden oder alternativ auch in der Wand verlegt wird. Sie erwärmt den Raum sehr gleichmäßig. Da sie als Flächenheizung eine geringere Vorlauftemperatur benötigt als klassische Heizkörper, spart sie zudem einiges an Energie. Auch wenn absehbar ist, dass die alte Heizung den nächsten Winter nicht überstehen wird, ist eine Sanierung eine gute Idee.

Neben diesen Vorteilen gibt es natürlich auch ein paar Nachteile. Der größte Nachteil sind sicherlich die Kosten. Die alten Heizkörper müssen entfernt werden, oft müssen neue Rohre verlegt werden, und das Material für die neue Fußbodenheizung kostet natürlich auch einiges. Wer allerdings eine komplette Sanierung der Heizung plant, und gleichzeitig auch eine neue Brennwertheizung einbauen lässt, kann staatliche Fördermittel beantragen. Dazu kommt, dass sich im Alltag für die Bewohner für einige Zeit Einschränkungen ergeben durch die Bauarbeiten. Diese Nachteile sind aber ganz schnell vergessen, wenn die Fußbodenheizung das erste Mal in Betrieb genommen wird. Diese angenehme Wärme möchten Sie sicher nicht mehr missen wollen.

Fußbodenheizung nachrüsten im Altbau

Soll in einem Altbau eine Fußbodenheizung nachgerüstet werden, gibt es oft einige Herausforderungen. Beispielsweise dann, wenn der alte Estrich nicht entfernt werden kann oder darf. Das ist häufig ein Problem, wenn ein Mieter nachträglich eine Fußbodenheizung einbauen möchte, der Besitzer aber das Entfernen des Estrichs verbietet. Auch geringe Aufbauhöhen stellen in vielen Fällen ein Problem dar. Solche Probleme können aber durch den Einsatz einer Dünnschicht Fußbodenheizung gelöst werden. Der große Vorteil dieses Modells liegt auch darin, dass der Boden schon nach relativ kurzer Zeit nach Fertigstellung der Fußbodenheizung wieder betreten werden kann. Für gewöhnlich kann das normale Leben bereits nach zwei Tagen wieder wie gewohnt stattfinden.

Das Dünnschichtsystem – so funktioniert es

Eine Fußbodenheizung im Dünnschichtsystem ist hervorragend geeignet, wenn eine Modernisierung im Altbau stattfinden soll. Kann der bestehende Estrich nicht entfernt oder nur geringe Aufbauhöhen genutzt werden, ist das Dünnschichtsystem die einzige Möglichkeit für den Einbau einer Fußbodenheizung. Das gesamte Dünnschichtsystem baut gerade einmal 2,3 cm auf. Möglich ist das durch eine sehr geringe Konstruktionshöhe und den direkten Verbund mit dem jeweiligen Untergrund. Dieses System kann nicht nur auf Estrich verlegt werden, sondern auch auf Rohfußböden, Fliesen oder gar Holzböden. Die dafür verwendeten Systemplatten weisen eine ganz besondere Konstruktion auf. Diese ermöglicht es, den speziellen Nassestrich besonders dünn aufzutragen. Somit hält das Dünnschichtsystem genau das, was es verspricht: Es ist sehr dünn, und trotzdem effektiv.

Anleitung für das Dünnschichtsystem

1. Grundierung des Untergrunds.
2. Randdämmstreifen an der Wand entlang verlegen.
3. Nun folgt die Verlegung der ersten Systemplatte. Diese wird immer am Steg des Dämmstreifens angelegt, nicht darauf.
4. Jetzt wird die Systemplatte befestigt, dafür wird entweder die Klebefolie abgezogen oder ein passender Kleber genutzt
5. Anschließend werden die nächsten Teile bündig angelegt.
6. Sind alle Platten verlegt, wird das Heizungsrohr am Vor- oder Rückläufer befestigt.
7. Nun erfolgt die Verlegung des Rohrs. Dieses wird schneckenförmig verlegt, von außen nach innen. Wichtig ist, auf den richtigen Abstand zwischen den Rohren zu achten.
8. Ist das Zentrum dieser Schnecke erreicht, wird das Heizungsrohr wieder zurückverlegt, und zwar immer zwischen die Bahnen, die in der ersten Runde gelegt wurden.
9. Am Schluss das Rohr mit dem Heizkreisverteiler verbinden.
10. Abschließend erfolgt die Verlegung des Estrichs.

Warum online bestellen?

Im Onlineshop von SHK-Direkt für Heizung finden Sie verschiedene Produkte um eine Fußbodenheizung zu installieren. Bei SHK-Direkt sind Sie nicht auf Öffnungszeiten angewiesen. Sie können schnell und einfach Ihre Fußbodenheizung von Zuhause aus bestellen. Die gekauften Artikel werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Dadurch sparen Sie Zeit und einen unnötig langen Aufenthalt in einem überfüllten Baumarkt. Ein guter Service steht bei uns an erster Stelle. Daher können Sie uns gerne kontaktieren, wenn Sie Fragen zu den einzelnen Produkten haben oder Unterstützung bei Ihrem Einkauf brauchen.

Zuletzt angesehen